Bubenwanderung 2018 – Bad Staffelstein

Unsere Bubentour vom 06. bis 07.10.2018 startete wieder am Aschaffenburger Hauptbahnhof. Von dort ging es bereits um 06:51 Uhr mit dem ICE 21 nach Bad Staffelstein mit Umstieg in W├╝rzburg und Bamberg. Nach Ankunft um 08:53 Uhr haben wir noch auf einen Buben gewartet, der separat angereist ist und sind wenige Meter bis zu unserem Hotel R├Âdiger gelaufen. Die Zimmer waren erwartungsgem├Ą├č noch nicht frei, aber wir konnten Teile unseres Gep├Ącks schon dort lassen und mussten nicht alles bei der Wanderung mitnehmen.

Vom Hotel aus starteten wir bei traumhaften Herbstwetter auf dem Brauerei-Weg 1 nach S├╝den in den kleinen Stadtkern von Bad Staffelstein. Am Rathaus mit einer Bronzeplastik von Adam Riese ging es nach dem ersten Kilometer dann s├╝dwestlich 2 KM weiter nach Unterzettlitz. In Unterzettlitz marschierten wir weiter nach Nordwesten und ├╝berquerten nach ca. 4,5 KM den Main. In dem Ort Wiesen haben wir bei Kilometer #6 im Brauerei-Gasthaus Thomann einen ersten Stopp eingelegt und das selbstgebraute Bier probiert.
Nur 200 Meter weiter haben wir zu einem deftigen fr├Ąnkischen Mittagessen auch das selbstgebraute Bier im Brauerei-Gasthof Hellmuth verkostet.
Gest├Ąrkt setzten wir die Wanderung in westlicher Richtung fort. Bei Kilometer #8 sind wir dann etwas vom Brauerei-Weg 1 abgewichen und haben uns n├Ârdlich nach Nedensdorf orientiert. Nach fast 13 KM sind wir in dem Brauerei Gasthof Reblitz vorbeigekommen und auch hier war eine Bierprobe obligatorisch. Am sp├Ąten Nachmittag ging es dann n├Ârdlich des Mains zur├╝ck nach Bad Staffelstein ins Hotel. Nach dem Check-In und einer kurzen Pause haben wir den Abend beim Griechen (Restaurant Athene) ausklingen lassen.

Unser zweiter Tag begann mit einem tollen Fr├╝hst├╝ck im Hotel und fantastischem Wetter. Erneut konnten wir unser Gep├Ąck im Hotel deponieren und sind sogleich zu dem 539 Meter hohen Staffelberg aufgebrochen. Nach knapp einer Stunde erreichten wir das Hochplateau des Berges. Nach einer kurzen Besichtigung der Adelgundiskapelle haben wir im Biergarten der Staffelbergklause das tolle Wetter und den Blick in die Fr├Ąnkischen Alb genossen. Um 14 Uhr sind wir z├╝gig abgestiegen und haben noch unseren Zug um 15:01 Uhr von Bad Staffelstein erreicht. Nach einem Umstieg in Bamberg sind wir um 17:45 Uhr in Aschaffenburg angekommen. W├Ąhrend sich die meisten Buben auf den Heimweg machten, hat ein harter Kern die Bubenwanderung mit einem “Abschlussbier” in der Stadtsch├Ąnke Aschaffenburg beendet.